Aus dem Leben eines Filmbloggers

Hallo Leute,

mein Name ist Patrick und ich bin Filmblogger. Ich habe deutsche Wurzeln aber ich bin ein internationaler Schreiberling der versucht soviele Filmfestivals & Presse-Screenings wie möglich zu besuchen und dann alles schnellstmöglich zu reviewen.

Ich schreibe über Filme seit ich denken kann und habe schon sehr früh gemerkt dass ich eigentlich nichts lieber machen würde als Filme zu reviewen. Ich schreibe seit ungefähr 20 jahren Reviews und Artikel über Filme und ich habe so ziemlich alles schonmal erlebt was man als Schreiber und Blogger so erleben kann. Ich möchte Euch deswegen in Zukunft auf dieser Seite Einblicke in das Leben eines Filmbloggers geben, denn ich kann Euch sagen; es hat nichts mit dem glorreichen Lebens zu tun das man sich darunter vorstellen mag. Nix mit Hemmingway Whiskey, Zigarren, Hollywood Stars und Sex sondern viel Arbeit, wenig Geld. Und jedesmal wenn man sich in die Welt der sozialen Medien begibt, schlägt einem eine Welle von allen möglichen Reaktionen entgegen und nicht alle davon sind positiv.
Deswegen habe ich mir gedacht es wäre doch lustig Euch außer den Artikeln über Filme und Reviews auch mal Einblicke in mein persönliches Leben zu geben. Das ist sozusagen mein Alleinstellungsmerkmal und ich möchte versuchen eine sehr persönliche Art zu schreiben zu erreichen und werde deswegen mehr aus meinem Privatleben preisgeben als andere Reviewer.
Eigentlich ist mein Leben nicht anders als das Leben der Meisten Leute. Ich selbst finde es eigentlich super-langweilig, denn ich mache nichts Anderes als meine Gedanken zu Filmen und Serien niederzuschreiben. ABER, ich bin ein unabhängiger Schreiberling der nur das schreibt woran er glaubt. Und jeder der mal ein übertrieben positives Review über einen absolut Scheißfilm gelesen hat wird eventuell eine unverfälschte, ehrliche Meinung zu schätzen wissen. Davon abgesehen möchte ich vielleicht dem Einen oder Anderen der ähnliches erlebt hat das Gefühl geben sich in meinen Artikeln oder Blogpostings wiederzuerkennen. Denn, jeder der versucht etwas auf die Beine zu stellen und sich deswegen in die Welt des Internet begiebt wird mir beipflichten dass es jedesmal eine große Überwindung kostet seine persönlichsten Gedanken zu etwas aufzuschreiben und es nach draußen in die Welt zu posaunen. Denn nicht alle Erfahrungen die man als Blogger macht sind gut. Und vor allem wenn man kein super gehypter Youtube Star sondern ein ganz normaler Typ ist. Die Google Suchmaschine hasst die meisten Blogs, denn bei der großen Anzahl der Webseiten die es im Film-Bereich nunmal gibt ist es nicht einfach gefunden zu werden. Und welcher Blogger kennt nicht das Gefühl wenn man den ganzen Tag an einem Artikel gesessen hat und sein Herzblut dafür gibt…und dann am Ende verirrt sich vielleicht ein oder zwei User auf die Seite. Und genau solche Erfahrungen will ich auch mit Euch teilen und nicht nur die Guten! Denn viele Blogger kennen solche Tage aber schreiben nicht darüber und genau das möchte ich nun tun. Ich werde meine Erfolge und Misserfolge mit Euch teilen, Positive Ereignisse und Negative. Außerdem werde ich immer über die Ereignisse der Woche berichten und sozusagen ein kleines Fazit darüber bringen was sich in der Filmwelt so abgespielt hat.

Ich möchte nämlich ein lebendiges Gegenstück zu den statischen Filmreviews bieten und Euch einfach erzählen was bei mir so abgegangen ist. Und ich freue mich wirklich auf dieses Experiment. Ich weiß jetzt noch nicht wohin mich das Projekt Filmfreak.org hinführen wird und es ist möglich dass ich irgendwann mal morgens aufstehe und in bester Cartman-Manier sage “Fuck this shit, I´m going home” und das ganze für beendet erkläre. Aber das liegt hoffentlich noch in weiter Ferne und ich freue mich jetzt erstmal darauf meine Erfahrungen mit Euch zu teilen!

Also Leute, wenn Ihr wollt könnt Ihr mir auf Twitter folgen (@godoffilm), wo ich den ganzen Tag nichts anderes mache als News über Filme zu twittern. Das meiste davon ist in englisch, weil ich das in der Sonderschule gelernt habe aber dafür ist alles sehr aktuell und Ihr bekommt die neuesten Meldungen right in the face!

Ansonsten würde Ich mich freuen wenn Ihr ab und zu mal bei Filmfreak.org reinschaut oder meine Artikel teilt! Wenn Euch gefallen hat was ich schreibe, dann sagt es Euren Freunden oder twittert oder postet den Link irgendwo hin. Denn das Web ist voll mit negativen Inhalten und ich freue mich über jedes positives Feedback von meinen Lesern!

Also, wie mein großes Vorbild Rogert Ebert in seinem letzten Posting geschrieben hat: “I see you at the Movies!”.

Fortsetzung folgt!

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!

Reply

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Super, hat geklappt!

Das Internet ist kaputt!