NARCOS auf NETFLIX! Review in Deutsch!

NARCOS auf NETFLIX! Review in Deutsch!

NARCOS Netflix Review Deutsch

Hi Leute, auf dem Streaming Dienst Netflix ist inzwischen endlich die Mini-Serie NARCOS erschienen, die sich mit den kriminellen Machenschaften des Drogenkönigs Pablo Escobar beschäftigt. Die Erwartungshaltung zur Serie war im Vorfeld bereits extrem hoch und ich kann schonmal vorweg versprechen dass die Fans keinesfalls enttäuscht werden.

NARCOS wurde von Chris Brancato und Paul Eckstein erschaffen, die Beide bereits reichlich Serienerfahrung sammeln konnten. Brancato war zum Beispiel als Autor für die inzwischen leider eingestellte Serie HANNIBAL tätig und hatte unter anderem auch das Drehbuch zu SPECIES 2 geschrieben. Eckstein hat Writing-Credits für die US Serie CRIMINAL INTENT und sich zudem noch bei einigen kleineren Produktionen als Produzent verdingt. Und obwohl in den Filmografien der Beiden keine ganz großen Hits dabei sind, war Netflix von der Qualität von NARCOS überzeugt und hat deswegen eine Staffel von 10 Folgen geordert, was sich jetzt letztendlich auch ausgezahlt hat. Die Hauptrolle des Pablo Escobar übernimmt hier Wagner Moura, den man zum Beispiel von dem geilen ELITE SQUAD kennen dürfte. Und auch die anderen Hauptdarsteller können sich durchaus sehen lassen obwohl es sich nicht um ganz große Namen handelt, was sich wohl auch ein bißchen negativ auf die Illusion ausgewirkt hätte. Maurice Compte war vorher bei David Ayers END OF WATCH oder dem Liam Neeson Film A WALK AMONG THE TOMBSTONES zu sehen. Und auch Boyd Holbrook war vorher in einigen A-Produktionen wie dem durchaus ansehlichen RUN ALL NIGHT (wieder mit Liam Neeson) oder GONE GIRL zu sehen.

NARCOS nimmt sich viel Zeit um den Aufstieg von Pablo Escobar relativ originalgetreu nachzuerzählen und verbindet das mit einer gehörigen Portion Crime und Drama. Qualitativ gesehen ist NARCOS das Beste was momentan auf Netflix zu sehen. Und in meinen Augen bieten die Streamingdienste wie Amazon, Netflix und HBO mit ihren Miniserien im Moment das qualitativ Hochwertigste was überhaupt im TV zu sehen ist. Und ich möchte auch ganz klar sagen dass wir heute nur in den Genuss von so Sachen wie NARCOS kommen können, weil sich eine sehr gute Video-On-Demand Infrastruktur gebildet hat, die dem althergebrachten TV Format den Stinkefinger zeigt und künstlerischen Raum für hochqualitative Serien für Erwachsene lässt. Momentan ist es für Film- und Serienfans eine tolle Zeit am Leben zu sein und man kann wirklich nur hoffen dass dieser Streaming Aufschwung der die Branche erfasst und zu neuen Höchstleistungen vorantreibt noch möglichst lange anhält. Denn jeder der mal in den Genuß von einem richtig guten Streaminganbieter gekommen ist, weiß erstmal wie gut TV eigentlich sein könnte. Wenn ich mir dann im Vergleich dazu das reguläre TV Programm mit Sachen wie VERDACHTSFÄLLE und dem ganzen TROVATO Scheiß ansehe dann bekomme ich das große Kotzen und hoffe für alle Deutschen Fans nur, dass der Siegeszug von Netflix und Co. in Good Old Germany ebenso anhält und diesen Mist aus den Regalen fegt.

Ich persönlich bin ziemlich begeister von NARCOS, da man bereits nach wenigen Minuten in der Serie gefangen ist und am liebsten gleich die ganze Serie am Stück anschauen möchte. Das Storytelling ist hervorragend und trotz der mit zehn Folgen wirklich ansehlichen Länge wird die Serie zu keiner Zeit langweilig. Ständig wird man in Form eines Voice-Overs von Pablo Escobar durch die einzelnen Stationen der Serie geführt, was manchmal sogar Ähnlichkeiten zu Scorseses GOOD FELLAS aufkommen lässt. Der Erzählstil und auch die grundsätzliche Stimmung der Show sind wirklich ähnlich und als großem Scorsese Fan ging das bei mir natürlich runter wie Öl. Auch erinnert die Serie ein bißchen an den Vibe von BLOW, in dem der Frühe (und deutlich Bessere) Johnny Depp ebenfalls in internationale Drogengeschäfte mit Pablo Escobar verwickelt war.

Obwohl höchstens Insider die Schauspieler bereits vorher kennen dürften, ist das Casting ausgezeichnet gelaufen und mir persönlich ist eigentlich niemand aufgefallen der den guten Rahmen sprengen würde. Außerdem spiegelt die Serie wunderbar den Charme der 80er Jahre wieder und lässt somit auch ein bißchen den Nostalgiefaktor aufkommen. Wagner Moura schafft es alle Charaktereigenschaften von dem gefürchteten aber auch in Teilen der Bevölkerung sehr beliebten Pablo Escar zu vereinen und ist deswegen die perfekte Wahl. Denn er schafft es in der Rolle zuweilen sehr bedrohliche Momente zu erschaffen,  während er trotzdem den schmalen Grat zwischen Gut und Böse perfekt beherscht und somit dafür sorgt dass die Rolle niemals langweilig wirkt. Das Zitat “Manchmal machen böse Menschen gute Dinge” aus der ersten Folge beschreibt Escobars Charakter perfekt und zeigt schon früh in welche Richtung es gehen wird. Ich persönlich habe keinen Zweifel dass sich NARCOS auf Netflix und auch später danach auch irgendwo im deutschen Pay TV zu einem Hit entwickeln wird. Ob die Serie auf dem Deutschen Ableger von Netflix relativ zeitnahe zu sehen sein wird ist mir jetzt nicht bekannt. Aber gute Dinge kommen ja angeblich zu den Leuten die warten können.
Und für die Ungeduldigen bleibt nur die Hoffnung dass die EU endlich die Diskriminierung Deutscher Nutzer im Ausland beendet und den Europäischen Fans einen leichteren Zugang zum Amerikanischen Netflix ermöglicht!

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Super, hat geklappt!

Das Internet ist kaputt!