Web
Analytics

NOT MY LUKE – Review STAR WARS: DIE LETZTEN JEDI (The Last Jedi) SPOILER

NOT MY LUKE – Review STAR WARS: DIE LETZTEN JEDI (The Last Jedi) SPOILER

NOT MY LUKE - Review STAR WARS: DIE LETZTEN JEDI (The Last Jedi) SPOILER

Hi Leute, nach längerer Pause ist es ein geiles Gefühl die Webseite mit einem STAR WARS Film zurückzubringen. DIE LETZTEN JEDI aka THE LAST JEDI ist der neueste Teil der aktuellen STAR WARS Trilogie und die Erwartungen hätten eigentlich kaum höher sein können.

Spoiler Alarm! Nachdem beim ersten Teil noch J.J.Abrams Regie geführt hat, durfte diesmal Rian Johnson im Regiestuhl Platz nehmen. Dieser ist zwar auf den ersten Blick nicht so bekannt oder erfahren wie Spielberg Protege Abrams, kann jedoch zum Beispiel mit der BREAKING BAD Episode OZYMANDIAS eine der besten Folgen der TV Geschichte in seiner Filmografie vorweisen. Für mich persönlich war Rian Johnson der Regisseur von dem ich mir beider aktuellen Trilogie am meisten versprochen habe, weshalb es jetzt auch sehr spannend war den von ihm abgedrehten Film endlich sehen zu können. Als Fazit vorab möchte ich sagen dass mir der Film sehr gefallen hat….und ich bin trotzdem in vielerlei Hinsicht enttäuscht. Es passiert eigentlich nicht oft dass ich so zwiespältige Gefühle über einen Film habe, doch bei DIE LETZTEN JEDI ist mein Fazit sehr durchwachsen. Der Film ist wunderbar gefilmt und die Kameraarbeit ist atemberaubend. Viele Szenen sehen fantastisch aus und Rian Johnson schafft es zusammen mit seinem Kameramann einen visuell sehr beeindruckenden Film zu machen. Die Sound-Effekte sind wie bei STAR WARS Filmen üblich ebenso herausragend wie die Special Effects. DIE LETZTEN JEDI ist wahrscheinlich der mit Abstand beste STAR WARS Film seit der ersten Trilogy. Doch das muss leider nichts heißen. Ich persönlich bin von der inhaltlichen Richtung der Handlung trotzdem enttäuscht, obwohl ich die Richtung die Rian Johnson anschlägt auch nicht wirklich scheiße finde. Ich persönlich habe den Film genossen, kann jedoch mit der Charakterentwicklung  der Figur Luke Skywalker nicht viel anfangen und hätte mir gewünscht dass Mark Hamill einen angemesseneren Abschied erlebt hätte. Denn das war eine einzigartige Chance um die alten Stars noch einmal in alter Form zu sehen, doch daran war Regisseur Johnson scheinbar absolut nicht interessiert. Der Luke Skywalker in DIE LETZTEN JEDI ist nur ein Schatten seiner selbst und manchmal hat man sogar das Gefühl dass man hier eine ganz andere Rolle vor Augen hat. Man hat das Gefühl dass die Rolle eigentlich für einen anderen Schauspieler geschrieben wurde. Das ist nicht mehr der Luke meiner Kindheit und ich sage das absolut ohne rosarote Nostalgie-Brille. Selbst die besten STAR WARS Filme hatten immer mal wieder schwächere Elemente oder Gehirnaussetzer der Kategorie “Jar Jar Binks”, doch den Abgang den Rian Johnson dem mächtigsten aller Jedi zuteil werden lässt überschreitet bei mir die Toleranzschwelle. Ich bin auch echt kein verrückter Fanboy, aber ich hatte mir da einfach mehr davon versprochen. Bei diesen vielen Handlungssträngen die Johnson parallel zueinander zusammenführt wäre ein toller Film möglich gewesen und ich habe ein bisschen das Gefühl dass man hier die beste Chance seit langem verbraten hat um die altgedienten Rollen in Würde zu verabschieden. Das Kapitel “Han Solo” hat man bereits in DAS ERWACHEN DER MACHT  geschlossen und durch den traurigen Tod von Lea Darstellerin Carrie Fisher braucht man von ihrer Rolle jetzt auch nicht wirklich mehr viel zu erwarten. Ein Neuanfang für STAR WARS war wichtig und notwendig, aber ich hätte mir trotzdem ein bisschen mehr Respekt gegenüber der ersten STAR WARS Generation erwartet und gehofft dass man Luke nicht sinnlos verfeuert. Man hat sich gerade erst gefreut die Rolle wieder zu sehen und dann ist er auch schon wieder weg. Und das auf eine Weise die eines STAR WARS Kinofilms nicht würdig war. Den Abschied einer wichtigen Rolle kann man nur einmal drehen und anders als bei Han Solo ist das hier einfach enttäuschend und ich bin sicher dass man bei Lucasfilm in einigen Jahren deutlich ernüchterter auf so manche Entscheidungen aus THE LAST JEDI zurückdenken wird. Man hatte hier eine einzigartige Chance mit einem wieder vollkommen Kinotauglichen Mark Hamill eine sehr geile letzte Schlacht zu schlagen….und diese lachhafte Teleportationsnummer während sich Luke wie ein Feigling auf einer einsamen Insel versteckt hält ohne seinen Feinden persönlich entgegen zu treten war das auf keinen Fall. Und ich sage das als Fan von Rian Johnson und mit absolutem Verständnis der Wichtigkeit neues Leben und neue Figuren in die Filmreihe zu pumpen. Die neuen Darsteller wie Daisy Ridley, Adam Driver oder Oscar Isaac sind super und gefallen mir auch hier wieder sehr gut. Die Handhabung der alten Rollen war es was mir hier Magenschmerzen bereitet hat.

Doch jetzt genug der Kritik, denn eigentlich hat mir THE LAST JEDI sehr gut gefallen und für mich ist er als Film gesehen der beste STAR WARS Film seit DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK. Jede Kritik die ich an DIE LETZTEN JEDI ausübe ist inhaltlicher Natur und technisch gesehen ist der Film brilliant. Die Kameraführung ist stellenweise beeindruckend und es gibt einige Szenen die sehr ikonisch anmuten. Als Beispiel gelten zum Beispiel die sehr geile Szene mit dem Sprung durch einen Sternenzerstörer oder das von Spagetti-Western beeinflusste Finale mit den AT-ATs. Rian Johnson weiß einfach wie man gute Momente schafft und in vielen Szenen klappt das sehr gut. Manch andere wie zum Beispiel der absolut unnötige Ausflug zu diesem Kasino Rennpferd Planeten waren nicht nur langweilig sondern auch im Vergleich zum Rest des Films schlecht animiert. Benicio del Toro´s Rolle war eine schlecht geschriebene Enttäuschung und die Liebesgeschichte zwischen Finn und Rose war erzwungen, unglaubwürdig und einfach zu klischeehaft. Eine Selbstaufopferung von Finn hätte ich an dieser Stelle erfrischend gefunden. Adam Driver ist für mich der absolute Höhepunkt von THE LAST JEDI / DIE LETZTEN JEDI und es ist beeindruckend wie viel Tiefe und Facettenreichtum der Schauspieler dieser Rolle verleihen kann. Ich freue mich schon sehr darauf die weitere Entwicklung des Charakters im letzten Teil der Trilogie zu verfolgen. Unter der erneuten Regie von J.J. Abrams erwarte ich persönlich noch eine Steigerung gegenüber von DIE LETZTEN JEDI.

Ansonsten gab es viele Kleinigkeiten die im Netz für heftigste Diskussionen gesorgt haben, die mir persönlich aber am Arsch vorbei gegangen sind und mich nicht so gestört haben wie es andere gestört hat. Die fliegende Lea (aka Lea Poppins) war zwar ein bisschen weit her geholt, aber da wir einen Science Fiction Film aus einer Welt besprechen in der man sich mit Gedankenkraft auf einen anderen Planeten teleportieren kann war das für mich jetzt eher kein Problem.  Auch den häufigen Einsatz von Humor, Porgs und Fanservice wie die absurde Szene mit Luke und der blauen Milch waren für mich noch absolut im grünen Bereich. STAR WARS war schon immer ein Franchise das sich auch stark an Kinder gerichtet hat und ich finde es durchaus legitim die STAR WARS Filme nicht zu ernst werden zu lassen. Ein bisschen schwerwiegender finde ich persönlich den Charakter Snoke, den man in diesem Film erst aufgebaut und dann innerhalb einer schlampig geschriebenen Szene wieder demontiert hat. Ich persönlich hatte gerade erst angefangen an Snoke Gefallen zu finden nachdem er mir in Teil 1 total auf die Nüsse gegangen ist und ich fand das aus dramaturgischer Sicht nicht wirklich sinnvoll. Aber vielleicht wird die Rolle ja im nächsten Teil doch nochmal von den Toten auferstehen. Gerüchten zufolge könnte es sich bei Snoke um Darth Plagueis handeln, der sich ja laut STAR WARS Lore über den Tod hinwegsetzen konnte.

Ansonsten war es schön nochmal von John Williams einen richtigen STAR WARS Soundtrack zu hören. Ich finde den Score absolut gelungen und mir persönlich hat die Musik zu THE LAST JEDI deutlich besser gefallen als das was M. Giacchino für ROGUE ONE gemacht hat. Da dieser aber nur sehr wenig Zeit gehabt hat um den Soundtrack zu schreiben war das auch nicht wirklich der Standard den man normal von ihm erwarten kann.

Also, mein Fazit über den Film ist sehr durchwachsen. Geiler Film, blöder Inhalt. Wäre es nicht der langerwartete zweite STAR WARS Film seit dem Neustart und der wahrscheinlich letzte STAR WARS Film von Mark Hamill dann wäre ich mit Rian Johnson´s Film zufrieden. So wie die Handlung aber jetzt letzten Endes geschrieben war gibt es hier für mich zu viele Kleinigkeiten die sich summieren. Die Meisten davon hätte ich verzeihen können, doch die Sache mit Luke ist für mich ein Dealbreaker. Faktisch gesehen ist der Film ganz gut, aber da war deutlich mehr drin gewesen. Ich finde es überraschend dass man im Hause Lucasfilm durchnittlich einmal im Jahr die Regisseure feuert aber dann solche Drehbuchentscheidungen wie hier einfach so durchwinkt. Optisch gesehen ist der Film ein Knaller und ich bin sicher dass sich trotz der unterschiedlichen Fanmeinungen viele Leute daran erfreuen können. Der Cinemascore von DIE LETZTEN JEDI war super und auch die meisten Kritiker scheinen den Film zu lieben. Fans sind hingegen nicht so einfach zufrieden zu stellen, weshalb man jetzt auf den dritten Teil der neuen Reihe gespannt sein darf. Nachdem Lucasfilm auch da schon quasi prophylaktisch den Regisseur Colin Trevorrow gefeuert hat schaut die ganze Filmwelt jetzt gespannt auf J.J.Abrams. Am Ende wollen wir alle nur einen guten Film der so gut wie jedem gefällt und dass das keine einfache Aufgabe ist sieht man daran wie Rian Johnson´s Film momentan im Internet aufgenommen wird. Ein Großteil der Kritik ist sicherlich zu hart, aber meiner Meinung nach ist DIE LETZTEN JEDI weit davon entfernt was er hätte werden können. Rian Johnson ist ein fantastischer Regisseur, aber das Drehbuch ist nicht so stark wie es hätte sein müssen. Und ich sage das als jemand dem der Film eigentlich gefallen hat. Ich persönlich hätte Mark Hamill einen besseren Abgang gewünscht. #Notmyluke

 

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!

  • 87%
    STAR WARS: DIE LETZTEN JEDI - 87%
87%

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Super, hat geklappt!

Das Internet ist kaputt!