Review: PIXELS Deutsch

Review: PIXELS Deutsch

PIXELS REVIEW DEUTSCH

Nachdem Aliens in einer weit entfernten Galaxie versehentlich eine Übertragung von Video-Games empfangen und diese als Kriegserklärung missverstehen, entsenden sie eine aus klassischen Videospielcharakteren wie Pac-Man und Donkeykong bestehende Armee, um die Menschheit mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Einzig der ehemalige Videospiel Meister (Adam Sandler) und seine nerdigen Freunde können die Menschheit jetzt noch retten.

Nach einer Reiher erfolgloser Filme, der Entlassung von CEO Amy Pascal, dem Hacking-Skandal und dem Veröffentlichungschaos bezüglich THE INTERVIEW brennt an der Kinokasse brennt bei Sony Pictures der Baum. Und auch die jüngsten Veröffentlichungen des angeschlagenen Filmstudios sind nicht wirklich erfolgreich. Cameron Crowes ALOHA ist gefloppt, die schreckliche Neuauflage von THE AMAZING SPIDERMAN wurde von Fans und Kritikern gleichermaßen zerrissen und selbst die erfolgreichen Filme, wie zum Beispiel PAUL BLART 2 haben zwar ein bisschen Geld gemacht aber angesichts der Tatsache dass nur ein Teil der Einnahmen in die Tasche von Sony fließt wird klar, dass die Situation alles andere als rosig ist. Adam Sandlers Filme galten in der Vergangenheit immer als sichere Einnahmequelle für Sony, doch hat die Qualität und auch der finanzielle Erfolg der Filme in den letzten Jahren konstant abgenommen, so dass Sandler mit seiner Firma Happy Madison einige schmerzhafte Verluste hinnehmen musste. Außerdem steht Sandlers Vertrag bei Sony kurz vor dem Ende der Laufzeit, so dass PIXELS ein wichtiger Film für sowohl den Schauspieler als auch das Filmstudio Sony, das gute 88 Millionen Dollar in die Produktion und dazu dann noch mindestens geschätzte 20-30 Millionen in Marketing gesteckt hat.

Nachdem der Film jetzt mit knapp 50 Millionen Dollar einen akzeptablen aber keineswegs guten Start hingelegt hat, kamen in den letzten Wochen so nach und nach die ersten Reviews über den Film herein und es gibt eigentlich kaum einen Kritiker der PIXELS nicht inbrünstig gehasst und zerrissen hat.
Das hat dem Lauf des Films an der Kinokasse zwar auch geschadet, doch ist der Hauptgrund für die schlechten Reviews einfach dass PIXELS kein guter Film ist. Simple as that.
Schlimmer noch, es ist ein schlechter Film und alleine schon die Tatsache dass Sony das Drehbuch in seiner finalen Form so wie es jetzt umgesetzt wurde durch gewunken hat ist eine Beleidigung für die Intelligenz der Zuschauer. Einige Szenen sind so schlimm, dass ich mich stellvertretend für Adam Sandler und das Studio fremdgeschämt habe und am liebsten das Kino verlassen hätte um mir stattdessen zuhause bei einer Frühlingsrolle die BACHELORETTE anzusehen. Ja, so schlimm wars.
Das Drehbuch stammt von Tim Herlihy und Timothy Dowling, die für den Murks eigentlich gefeuert hätten werden sollen. Aber das war leider nicht der Fall.

Es gibt selbst für einen Adam Sandler Film zu viele Momente, die einfach schrecklich sind und in denen man sich wirklich wünscht, nie wieder einen Adam Sandler Film sehen zu müssen. Ich persönlich bin kein Adam Sandler Fan, aber habe durchaus einige seiner früheren Indie-Komödien gemocht und komme auch mit seichtem Humor sehr gut klar. Ich konnte sogar so Filmen wie 50 ERSTE DATES und DEUCE BIGALOW etwas abgewinnen, doch was Sandler seinen Fans jetzt seit JACK UND JILL Jahr um Jahr vorsetzt um den Leuten das Geld aus den Taschen zu leiern ist eine Frechheit und bei weitem nicht gut genug, um einen Kinobesuch zu rechtfertigen. Ich habe nicht das Gefühl, dass Adam Sandler noch mit dem Herz bei der Sache ist und wirklich noch versucht, gute Filme zu machen. Denn Sandlers neueste Produktionen haben etwas seelenloses und werden immer nach dem gleichen Schema-F zusammenwurschtelt, so dass er mich ein bisschen an einen gealterten Rockstar der seinen Drive verloren hat erinnert, der nur noch wegen der Kohle weiter macht. Sandler hat schon länger grenz-wertige Unterhaltung abgeliefert, doch seitdem öffentlich bekannt wurde, wie wenig die Chefin von Sony Pictures, Amy Pascal, von Sandler und seinen Filmen wirklich hält, haben das scheinbar auch die Fans und Kinogänger gemerkt und werfen nicht mehr ihr Geld für Sandlers 08/15 Filme auf den Fernseher. Sandlers Output erinnert in der letzten Zeit ein bisschen an Fließbandarbeit…und obwohl man sich die Filme durchaus mal mit drei Promille irgendwie ansehen kann, ist irgendwann dann mal ein Punkt erreicht, bei dem man einfach keinen Bock mehr hat sein hart verdientes Geld für den Kinobesuch und die Tüte Popcorn auszugeben.

Es tut mir leid das sagen zu müssen, da ich eigentlich nicht in den Hassgesang der vielen negativen Reviews mit einsteigen möchte, doch ich habe während des ganzen Films NICHT EINMAL GELACHT. Und das meine ich Ernst! Die Gags waren meistens schlecht, nicht witzig oder sogar aus anderen Filmen geklaut/recycelt.  Als Komödie versagt PIXELS in allen Belangen, so dass man es auch wirklich schwer hat, etwas positives darüber zu sagen. Aber ja, es gibt sie doch; die positiven Seiten von PIXELS. Denn die 3D Effekte sind SUPER, TOP und allererste Sahne. Die Szenen mit Pac-Man, Donkey Kong, Super Mario, etc kitzeln an meinen Nostalgierezeptoren und sind visuell beeindruckend umgesetzt.
Man könnte sagen, dass PIXELS als Effekt- oder Kinderfilm einwandfrei funktioniert. Ich bin sogar sicher dass Eltern eine Menge Spaß mit dem Film haben werden, wenn sie sich den Film im Kino zusammen ansehen. Denn als ich noch ein kleiner Sputzke war, habe ich mich auch nicht wirklich dafür interessiert, ob eine Handlung Sinn gemacht hat oder nicht. Oder ob die Dialoge grausam waren.
Aber inzwischen sind die meisten Leute die in den 70ern und 80ern Gamer waren erwachsen. Und für dieses Publikum ist die Handlung einfach zu hanebüchen, während die jüngsten Generationen Donkey Kong und Pac-Man wahrscheinlich für Apostel aus der Bibel halten werden und mit dem Thema einfach weniger verbinden als mit so Sachen wie FLAPPY BIRD und FARMVILLE.

Und ich möchte wirklich nochmal das Drehbuch ansprechen…OH MEIN GOTT. Kevin James aka Doug von KING OF QUEENS ist der Präsident der vereinigten Staaten von Amerika (und nein, ich verarsche Euch nicht!), der zusammen mit Adam Sandler und Peter Dinklage Aliens und Pac-Man in die Flucht schlägt, während die Navy Seals eifersüchtig daneben stehen und den Nerds das Schlachtfeld überlassen. Muss ich sonst noch irgendwas sagen? Ich möchte auch ganz klar sagen, dass ich mit der Qualität der Schauspieler absolut kein Problem habe. Denn es gibt Drehbücher, bei denen die Lines so schlecht sind, dass man selbst als guter Schauspieler schlecht aussieht. Und das ist hier der Fall. Ich mag Kevin James und auch Peter Dinklage ist ein cooler Typ. Doch hier ist für keinen der Beiden irgendwas zu retten. Doch, Kevin James hätte den Film vielleicht retten können indem er das Drehbuch verspeist hätte, doch das ist wirklich das einzige was mir dazu einfällt.
Auch der zwanghafte Versuch eine Romanze in den Film einzubauen war eine sehr schlechte Idee, da alle Szenen mit Adam Sandler und Michelle Monaghan überhaupt nicht funktionieren. Die Chemie stimmt einfach nicht und man nimmt Monaghan kein bisschen ab, dass sie sich vom aufgeschwemmten manchmal sogar creepy wirkenden Adam Sandler in irgendeiner Weise hingezogen fühlt. Genauer gesagt glaube ich, dass bei meiner letzten Hodenuntersuchung beim Urologen eine bessere Chemistry im Raum geherrscht hat als zwischen den beiden Hauptdarstellern in PIXELS.

Regisseur Chris Columbus ist eigentlich ein sehr guter Regisseur, der hier aber leider unter Soll abliefert. Die Actionszenen in den den Straßen von New York und die ganzen CGI sind perfekt eingebaut, wirken glaubwürdig und sind für mich die eigentlichen Stärken des Films. Ich möchte mich auch nicht auf Adam Sandler einschießen, denn der Film hat durch die vielen guten Anspielungen und Gastauftritte durchaus einen gewissen Charme. Leider ist PIXELS aber einfach nicht komisch und bei Komödien ist das ein echtes Problem.

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!

  • 50%
    Pixels - 50%
50%

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Super, hat geklappt!

Das Internet ist kaputt!