Review: SINISTER (2012)

Review: SINISTER (2012)

SINISTER Review Deutsch Ethan Hawke

Nachdem 2015 bereits der zweite Teil zum Horrorschocker SINISTER in die Kinos kommt, möchte ich jetzt noch mein Review zum ersten Teil nachreichen. Ethan Hawke spielt einen True-Crime Autor, der es mit der Recherche ganz genau nimmt und mit seiner Familie in ein Haus zieht, in dem kurz zuvor eine glückliche Familie auf schreckliche Weise zu tode gekommen ist. Das ganze wird nicht weniger unheimlich als Hawke auf seinem Dachboden eine Kiste mit Super 8 Filmen findet, die grausame Morde zeigen und ihn auf die Spur des Mörders bringen.
Gute Horrorfilme sind selten. Diese Tatsache lässt SINISTER in einem positiveren Licht erscheinen als es eigentlich angebracht wäre. Denn obwohl deutliche Defizite vorhanden sind, schafft es SINISTER dank guter Leistung der Hauptdarsteller gerade so die Kurve zu einem durchaus positiven Gesamtbild. SINISTER ist gruselig und in manchen Situationen auch extrem creepy. Leider wirkte die schlechte Maske des “Dämon” sehr störend und ist meiner Meinung nach das Einzige was den Film davon abhält auf einem ähnlich hohen Level wie INSIDIOUS zu sein. Ethan Hawke trägt mal wieder die von ihm so beliebten Strickjacken und ist das Aushängeschild des Streifens. Und diesen Job macht er absolut gut. Der Sound stimmt, obwohl einige der Schockeffekte hauptsächlich davon ausgelöst werden dass extrem laute Geräusche über die Tonspur gejagt werden. Immer wieder hört man dröhnende und beunruhigende Klänge, die mich eher an die letzte CANNIBAL CORPSE Platte als einen Soundtrack erinnern. Es sind durchweg solide schauspielerische Leistungen zu vermelden und für mich war SINISTER einer der besten Horrorfilme der letzten Jahre. Doch wie bereits angemerkt gab es in den letzten 20 Jahren erschreckend wenige die man an dieser Stelle nennen könnte. Regisseur Scott Derrickson ist ein Alter Hase und hat auch schon mit DER EXORZISMUS DER EMILY ROSE bewiesen dass er guten Horror machen kann. Ethan Hawke machte mit SINISTER seinen ersten Horrorfilm und lässt dabei die Frage aufkommen warum er das nicht schon früher mal gemacht hat. Denn er trägt den Film und er trägt ihn gut. Das Ende kommt ebenfalls überraschend und wenig vorhersehbar, obwohl man schon früh merkt in welche Richtung das Ganze gehen wird. Oberflächlich betrachtet wirkt SINISTER ein bißchen generisch, doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich mit wieviel Liebe zum Detail das Script umgesetzt ist. SINISTER ist kein Game-Changer aber auf jeden Fall einer der besten Horrorfilme der letzten 10-20 Jahre. Der Film überrascht durch seine Originalität und wer im Vorfeld nicht zuviel über die Handlung erfährt wird emotional ganz schön durchgeschüttelt! Es gibt jedoch auch ein paar Schattenseiten, die das Ganze dann wieder ein bißchen auf den Boden zurückholen. Ich möchte nicht zuviel verraten, doch ich war mit einigen Masken im Film echt nicht zufrieden und das hat dann für mich den Schrecken aus der Geschichte genommen! Aber trotzdem ein guter Film im faden Einheitsbrei des festgefahrenen Horrorgenres.

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!

  • 65%
    Sinister (2012) - 65%
65%

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Super, hat geklappt!

Das Internet ist kaputt!