Web
Analytics

Review: THE GALLOWS – JEDE SCHULE HAT EIN GEHEIMNIS Deutsch

Review: THE GALLOWS – JEDE SCHULE HAT EIN GEHEIMNIS Deutsch

2482_Artwork_Thes.indd

Hi Leute, nachdem der Film in allen möglichen Ländern schon läuft kommt der Horrorfilm THE GALLOWS am 27. August 2015 auch endlich in die Deutschen Kinos. Ich frage mich wirklich warum das eigentlich so lange dauert, während der Film in fast allen anderen Ländern schon seit Juli läuft? Rein rethorische Frage, denn das ist meine passiv-aggressive Art Kritik zu äußern, da die Deutschen Fans  irgendwie mal wieder am längsten warten müssen!  Aber darüber will ich jetztmal hinweg sehen. Vielleicht gibt man sich ja extra große Mühe das Teil zu synchronisieren. 😉

Die Handlung von THE GALLOWS beschäftigt sich mit einer Schulaufführung desn gleichnamigen Stückes, bei dem versehentlich einer der Schüler per Strang (nein, nicht per Samenstrang) ums Leben kommt. Viele Jahre später gelingt es dann einer Schulklasse die Schulleitung zu überzeugen, dass man das Stück nocheinmal aufführt…na klar, ist ja auch beim ersten Mal richtig gut gelaufen, gelle? Jedenfalls bereiten die Schüler alles für die Neuaufführung des Stücks vor und bauen ein schönes Set mit absolut authentischem Galgen auf. Doch als sie in der Vornacht der Aufführung nochmal kurz in die Halle schleichen wollen um ein paar Sachen kaputt zu machen (Weil man als Teenager natürlich alles macht um einen Busen anfassen zu dürfen!) werden sie plötzlich von einer unheimlichen Präsenz daran gehindert die Halle zu verlassen.

Die Handlung ist konfus, was eventuell auch daran gelegen haben könnte dass ich mir den Film auf Französisch angesehen habe. Es handelt sichum einen Found Footage Horrorfilm, von denen ich langsam aber sicher keine mehr schauen kann ohne bereits nach ein paar Minuten das Interesse zu verlieren. Dementsprechend macht die Kameraführung mal wieder den Eindruck dass der Kameramann epileptische Anfälle beim Dreh gehabt haben muss, denn es wackelt und schwankt wie beim Untergang der Titanic. Mir ist absolut bewusst dass Found Footage Filme nicht unbedingt scheiße sein müssen, doch THE GALLOWS ist es. Die idiotiosche Handlung habe ich ja schon erwähnt, die Schauspieler sind wirklich entsetzlich schlecht und treiben einen mit ihren unglaubwürdig dahingenuschelten Dialogen in den Wahnsinn. Apropos Dialoge, ich kann kaum in Worte fassen wie doof die manchmal waren. Die Handlung lässt mehr Fragen offen als erklärt werden, der Horror besteht einfach nur aus sogenannten “Jump Scares”, bei denen man mit zuhilfenahme von extrem lauten Soundeffekten zu Tode erschreckt werden soll. Zumindestens mein Trommelfell hat sich danach verabschiedet, so dass der Film zumindestens in irgendeiner Weise einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat.

Ich möchte auch mal ganz klar darauf hinweisen, dass der Film auf IMDB fast nur 10 Sterne Bewertungen bekommen hat (Ja Ja, na klar!), was wirklich ein gutes Zeichen dafür ist dass das Bewertungssystem total im Arsch ist.
Na ja, nach knapp 80 Minuten voll schreienden Teenagern ist das Grauen dann endlich vorbei. Das Ende ist so wie der Rest absolut unausgegoren und lässt den Zuschauer auch hier wieder im Unklaren WTF eigentlich passiert ist.

Nach all der Schelte möchte ich noch strafmildernd bemerken dass es sich bei THE GALLOWS um einen Independant Horrorfilm handelt, der von Warner gekauft wurde. Der Film hat wahrscheinlich nichtmal mehr als 100.000 Dollar gekostet, weshalb man vielleicht ein Auge zurdrücken kann. Doch Mitleid muss man mit den Machern nicht haben, denn am Ende wird der Film eine ganze Menge Profit für Warner verdienen, da THE GALLOWS am Startwochenende bereits knappe 10 Millionen Dollar eingespielt hat.

Ich möchte mich echt nicht auf diesen Found Footage Film einschießen, doch fühle ich inzwischen einfach einen Ekel gegen die immer gleichen Stereotypischen Horrorfilme im Stile von THE BLAIR WITCH PROJECT und finde, dass der Film mit einem richtigen Kameramann und ohne den ganzen Found Footage Mist vielleicht sogar besser gewesen wäre. Doch da hier ja auch der Produzent von eben jenem Klassiker des Genres wieder seine Finger mit dabei hatte, kommt am Ende auch nur immer der gleiche Abwasch dabei heraus.
Wie dem auch so, THE GALLOWS ist wie er ist und mir persönlich hat er überhaupt nicht gefallen. Schreiende Teenager kitzeln meine Stressmuskeln und durch die ununterbrochen schreienden Plagen habe ich mich gefühlt wie beim Streit mit einer wütenden Sizilianerin. Das R-Rating hier in den USA ist absolut ungerechtfertigt und wurde vielleicht sogar aus Marketingzwecken ausgewählt. Es gibt jedoch keinerlei schlimme Effekte, Blut oder irgendwelchen versauten Nacktszenen.

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!

  • 45%
    The Gallows - 45%
45%
Sending
User Review
0 (0 votes)

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Super, hat geklappt!

Das Internet ist kaputt!