Web
Analytics

Review: UNFRIENDED aka UNKOWN USER

Review: UNFRIENDED – aka UNKOWN USER

Review Unfriended Unkown User Deutsch

Hey Leute, im Lauf der Woche habe ich bereits über den Film UNFRIENDED aka UNKNOWN USER geschrieben und erwähnt dass der Streifen gerade in Deutschland im Kino gestartet ist. Jetzt möchte ich auch noch mein Review dazu nachreichen, da ich wirklich positiv überrascht von dem kleinen aber feinen Horrorfilm bin. Ich möchte nicht zuviel über die Handlung erzählen, denn ich finde dass es sich hier um einen der Filme handelt, bei der man nicht zuviel vom Inhalt verraten sollte.

UNFRIENDED oder CYBERNATURAL, wie der ursprüngliche Titel des Films war, verbindet Paranormal Activity mit dem allgegenwertigen “Allways on” Lebensstil der jüngsten Generation und obwohl man angesichts der schlechten Pressebilder eigentlich nicht damit gerechnet hat ist der Film absolut gelungen. Ich sage das natürlich mit Hinblick auf das verschwindend geringe Budget, das obwohl es mit 1 Million Dollar angegeben wird, möglicherweise noch deutlich geringer sein könnte. Denn der Film besteht zu großen Teilen aus Skype-Konversationen und Webcam Aufnahmen, so dass es eigentlich nicht viele beeindruckende CGI oder Effekte gibt. Und dass am Ende trotzdem ein netter Horrorfilm für Teenage und junge Erwachsene dabei herausgekommen ist, kann man eigentlich genug loben. Denn als ich zum ersten Mal erfahren habe, dass jemand sozusagen einen “Skype Horrorfilm” gemacht hat, war bei mir eigentlich schon im Vorfeld klar dass am Ende nur gequirlte Scheiße dabei herauskommen kann. Doch weit gefehlt. Der Film ist originell, spannend und mit überraschender Stilsicherheit umgesetzt. Natürlich gibt es keinerlei künstlerische Aspekte an dem Film zu entdecken und Anspruch sucht man ebenfalls vergebens, doch ist es dem Regisseur Levan Gabriadze  gelungenen, mit absolut minimalistischen Mitteln einen handfesten Horrorfilm zu machen.
Und angesichts des kleinen Budgets bin ich ziemlich sicher dass der Film den Investoren ein Vielfaches davon einbringen wird, was sie in den Film hineingesteckt haben.

Die Teenager Darsteller sind zu größten Teilen ebenfalls glaubwürdig, die Effekte sind eher auf Amateurniveau, doch werden sie so spärlich eingesetzt dass das dem Film nicht schadet und auch die Handlung funktioniert als Drehbuch irgendwie. Technisch gesehen ist UNFRIENDED sehr gut umgesetzt und ist auch aufgrund der geringen Laufzeit von knapp 80 Minuten nicht zu lang geraten.
Ich möchte den Film jetzt hier nicht über alle Maßen loben nur weil ich im Vorfeld eine geringe Erwartungshaltung gehabt habe, doch ist es angesichts der unendlich vielen schlechten Low Budget Filme auch mal sehr erfrischend, einen guten dabei zu haben. Wenn UNFRIENDED dieses Jahr an der Kinokasse ein bißchen Glück hat, dann ist durchaus möglich dass der Film zu einem Überraschungshit des Spätsommers wird! Das Chaos mit den vielen verschiedenen Namen, wie zum Beispiel sollte jedoch jetzt mit dem Kinostart in den Griff bekommen werden, denn ich habe inzwischen total den Überblick verloren wie der Film denn jetzt heißt. UNFRIENDED, UNKNOWN USER oder CYBERNATURA. Aber trotzdem, anständiger Film für Zwischendurch!

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!

  • 70%
    Unfriended / UNKNOWN USER - 70%
70%
Sending
User Review
0 (0 votes)

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Super, hat geklappt!

Das Internet ist kaputt!