THE DIVERGENT SERIES aka ICH MUSS GLEICH KOTZEN!

THE DIVERGENT SERIES aka ICH MUSS GLEICH KOTZEN!

The Divergent Allegiant Review Deutsch

Hallo Leute, in den USA ist inzwischen der dritte Film der THE DIVERGENT SERIES angelaufen. Das Machwerk heißt DIE BESTIMMUNG – ALLEGIANT und ähnlich wie bei MOCKINGJAY TEIL 1 und 2 hat auch hier die Gier nach Geld das letzte bisschen Leben aus einer durchaus vielversprechenden Buchreihe gesaugt und damit auch gleichzeitig den Abgesang des dystopischen Teenager-Kinos eingeleitet. Die DIVERGENT Filme basieren auf einer Vorlage von Veronica Roth, die wahrscheinlich den ganzen Tag auf dem Weg zur Bank Freudentränen weint, weil sie mit dieser Mischung aus Endzeit-Pulp und Teenager-Drama aus Zufall den Zeitgeist getroffen hat. Was man ihr jedoch absolut nicht verübeln kann. Doch immer dann wenn viel Geld im Spiel ist, kommen am Ende dann so Filme raus bei denen versucht wird aus einer 200 Seitigen Novelle drei volle Spielfilme herauszuflutschen um wirklich auch noch das letzte bisschen Return-of-Investment zu gewährleisten. Ja, ich meine Dich MOCKINGJAY PART 1 und PART 2!!!!

Die negative Aufnahme der beiden MOCKINGJAY Filme hätte Lionsgate eigentlich eine leichte Warnung sein sollen. Im Kino wurden den Fans zwei halbgare Filme vorgesetzt, die jedoch vom inhaltlichen her nicht mal das Zeug für EINEN guten Film gehabt haben. Zum Glück für THE HUNGER GAMES hatte die Filmreihe jedoch bis zu diesem Zeitpunkt die Erwartungen der Produzenten bei weitem übertroffen. Deswegen juckte es da auch niemanden, dass die Filme was die Einspielergebnisse angeht nicht ganz so lukrativ waren wie die Vorgänger. Aber offensichtlich noch immer lukrativ genug!

Und hier kommt jetzt die DIVERGENT SERIES ins Spiel. Denn die Reihe kann bei weitem nicht an den Erfolg der HUNGER GAMES Filme heran reichen. Der erste Teil der Reihe lief unter dem Titel DIE BESTIMMUNG – DIVERGENT, war eigentlich gar nicht mal so schlecht und konnte am Ende deswegen auch einigermaßen solide Erfolge verzeichnen. Aber von da an ging es mit der Reihe trotz A-List Schauspielern wie Kate Winslet stetig bergab.
Nachdem auch der zweite Teil DIE BESTIMMUNG – INSURGENT weder die Kritiker noch die Fans vom Hocker gehauen hat, lief jetzt gerade DIE BESTIMMUNG – ALLEGIANT in den amerikanischen Kinos an. Und was soll ich sagen…der Film blieb BEI WEITEM hinter den Erwarten zurück. Es handelt sich um das Paradebeispiel einer unpersönlichen und charakterlosen Filmreihe, die man oft schon zwei Stunden nach Verlassen des Kinos wieder vergessen hat.
Ich muss bei dem Titel ALLEGIANT vor allem an Allergien denken und es fängt mich an zu jucken. Also nichts was ich wirklich gerne im Kino erleben möchte. Eigentlich könnte es mir ja auch egal sein, denn ich veröffentliche hier stets absolut neutral und unparteiisch meine Film-Reviews und genau das mache ich auch hier!
Was mich einfach nur kolossal stört, ist dass man bei ALLEGIANT jetzt jedoch wieder einen Film vorgesetzt bekommt, der aus einer zweigeteilten Novelle hervorging die an sich schon eher unspektakulär war und vom Inhalt her einfach nicht ausreicht um zwei Filme daraus zu machen. Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. ALLEGIANT ist jetzt der dritte Film der Reihe seit 2014. Und das, ohne dass jetzt auch mal aus Zufall ein richtig guter Film dabei gewesen wäre. Der erste Teil war durchaus akzeptabel, aber insgesamt war das einfach zu wenig um einen ähnlichen Erfolg wie bei der THE HUNGER GAMES Reihe zu erreichen.
Nach dem eher durchwachsenen Start von ALLEGIANT in den USA freue ich mich ehrlich gesagt sehr, dass der Film im Kino wegen der zweigeteilten Veröffentlichungspraxis auf die Fresse fliegt. Denn wenn Lionsgate stattdessen vielleicht eher einen guten Film gemacht hätten anstatt die Handlung auf zweimal 120 Minuten aufzublasen, dann wäre das am Ende vielleicht anders gekommen. Die Gier nach Geld war hier ganz klar der Grund warum man die Serie unnötig gekillt hat. What a stupid hill to die on! Das Ergebnis der schlechten Einspielergebnisse ist jetzt, dass man das Budget des nächsten THE DIVERGENT / DIE BESTIMMUNG Filmes deutlich nach unten korrigiert hat.

Und versteht mich nicht falsch; ich habe absolut nichts gegen Geldgier. Geld regiert die Welt und auch die Filmstudios wollen natürlich ihre Investments mit Gewinn zurück. Wenn Ihr Euch vorstellt dass Ihr zuhause in Eurer Bitcoin Spardose 150 Millionen Dollar liegen hättet und das Ganze dann abhebt und es in einen Film steckt, dann würdet Ihr ja sicherlich auch wollen dass Ihr damit zumindest ein wenig Geld verdient. Selbst auf der Sparkasse bekommt man schließlich ein paar Zinsen. Also, ich kann das durchaus nachvollziehen und will da auch absolut nicht unfair sein.

Für mich als Kritiker zählt am Ende aber nur, ob ein guter Film dabei herauskommt und nicht ob die Anleger eine Menge Geld gemacht haben. Die bisherigen Filme der THE DIVERGENT SERIES waren bisher eher unspektakulär. Doch mit drei mittelmäßigen Filmen seit 2014 hat die Reihe meiner Meinung nach ABSOLUT den Rahmen überspannt und ich bin nicht mehr bereit aus Höflichkeit die Schnauze zu halten wie sehr mir diese Veröffentlichungspraxis der zweigeteilten Filme auf den Keks geht!

Also liebe Lionsgate, macht doch bitte das nächste Mal lieber einen richtig guten Film als drei herzlose Klone die allesamt an der Kinokasse gerade mal so den Break-even Point überschreiten. Ihr habt das gar nicht nötig, denn Ihr macht ja schließlich auch eine ganze Menge guter Filme! Außerdem könnt Ihr dann auch weiterhin guten Gewissens Eure Millionen scheffeln ohne dass Ihr sowohl die Fans als auch die Kritiker enttäuscht! Love, Patrick!

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Super, hat geklappt!

Das Internet ist kaputt!