Web
Analytics

TV Review MARRIED (2014) – Die Tücken des Ehelebens

TV Review MARRIED (2014) – Die Tücken des Ehelebens

MARRIED Review Deutsch

Ich möchte Euch die neue Serie MARRIED empfehlen, die für mich bisher eine der besten Comedy Serien des Jahres ist. Die Show handelt von einem verheirateten Pärchen, dessen Eheleben ein bißchen eingeschlafen ist. Und das ist noch deutlich untertrieben. Russ und Lina Bowman sind schon seit Jahren verheiratet und außer einem Quickie hier und da bleiben im Schlafzimmer eine Menge Wünsche offen. Man könnte sagen, im Bett ist die Luft raus. Die Situation bei den Beiden ist so verfahren dass Lina ihrem Mann empfiehlt sich den Sex “woanders” zu besorgen. Und wie so oft, war das natürlich am Ende gar nicht so gemeint, weshalb es zu ernsten Konflikten führt als Russ das Ganze dann wirklich in die Tat umsetzt. Trotzdem lieben sich die Beide irgendwie und MARRIED folgt den beiden verheirateten”Freunden” bei dem Versuch ihre Ehe zu retten. Und gewürzt ist das Ganze mit sehr viel Comedy.

MARRIED gelingt es wunderbar, die vielen Tücken des Ehelebens in Comedy zu verpacken und verheirateten Paaren gnadenlos den Spiegel vorzuhalten. Und dann darüber zu lachen. Die Schauspieler sind dabei die Highlights der Serie und schaffen es dass man sich sofort mit der ersten Folge in MARRIED verliebt. Nat Faxon als männlicher Hauptdarsteller ist wirklich ausgezeichnet und hat mich absolut überrascht weil er mir trotz einer großen Liste an Rollen in Film und Fernsehen bisher noch nicht aufgefallen war. Unter anderem war Faxon in BAD TEACHER oder ZOOKEEPER, doch das ist wirklich nur ein kleiner Teil der breiten Rollenauswahl die Faxon in der Vergangenheit gespielt hat. Und für MARRIED ist er perfekt! Auch die weibliche Hauptrolle ist mit der überragenden Judy Greer ausgezeichnet besetzt. Neben der herrvoragenden Schauspielern ist außerdem das gute Drehbuch und die sau komischen Dialoge eine der Stärken der Show.

In den USA ist gerade die erste Staffel vorbei und eine Zweite ist schon gebucht. Ich kenne bisher nur ein paar Folgen aber mit dem was ich bisher gesehen habe ist MARRIED absolut weiterzuempfehlen. Und man muss absolut nicht verheiratet sein um über den Humor in MARRIED lachen zu können.

Wenn es überhaupt etwas zu kritisieren gibt, dann ist es der Mangel an einer klaren Serienstruktur. Manchmal ist es nicht klar wer die Hauptfigur ist und wie sich der Fokus der Serien entwickelt. In den ersten Folgen ist noch Nat Faxon die Hauptfigur, doch im späteren Verlauf der Serie rückt Judy Greer immer weiter in den Mittelpunkt und das geht so weit, dass sie in der zweiten Staffel die Hauptfigur der Serie sein soll. Solche Serien tun sich was die Quoten angehen immer schwer, weil es dem Zuschauer nicht immer ersichtlich ist um was für eine Serie es sich handelt. Ich hoffe nur die Serie wird nicht gleich bei einem möglichen Quotentief eingestellt.

Trotzdem, fünf Daumen hoch für MARRIED!

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Super, hat geklappt!

Das Internet ist kaputt!