Über die Meinungsfreiheit! oder “Ode an Erdogan”!

Über die Meinungsfreiheit! oder “Ode an Erdogan”!

Hey Leute, ich habe mich in den letzten Wochen im Rahmen der Böhmermann/Erdogan Affaire weitestgehend zurückgehalten. Einfach weil ich kein Fan von Böhmermann´s Methoden bin und auch irgendwo die Meinung vertrete dass der Mann in dem Fall ein wenig weit über das Ziel hinausgeschossen ist. ABER…die Art wie die Bundesregierung jetzt reagiert finde ich zum kotzen und möchte hier auch mal ganz klar sagen dass ich kein bisschen nachvollziehen kann dass dem Erdogan wegen der Flüchtlingskrise jetzt hier plötzlich andere Rechte zustehen als anderen Comedians oder Journalisten. Denn vor dem Gesetz sollten alle gleich behandelt werden…und in den meisten Fällen wäre sowas schon vorab mit Vermerk auf die Pressefreiheit bzw. dem Recht auf Satire abgeschmettert worden. Aber weil die Türkei numnal im Plan der EU eine sehr wichtige Rolle bei der Organisation der Hilfsmaßnahmen der Flüchtlinge spielt, traut man sich scheinbar nicht so richtig dem Mann zu sagen dass er hier in einer freien Gesellschaft nicht die Medien mundtot machen kann, so wie es numal IN der Türkei ist. Als weiteres Beispiel will ich nurmal darauf hinweisen als man in der Türkei für einen Tag TWITTER lahm gelegt hat, einfach weil viele Leute dort in Echtzeit über ihre Lebenssituation schreiben können.

Also, nochmal für die Alle! Es passiert sehr oft dass sich Leute unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit verstecken und andere Menschen einfach nur verletzten und beleidigen. Es gibt irgendwo eine Grenze die man auch als Kabarettist nicht überschreiten sollte und vielleicht sollte Herr Böhmermann in Zukunft so Sachen wie Ziegenfickerei weglassen…aber grundsätzlich ist die Meinungsfreiheit ein viel zu hohes Gut um es im Poker mit der Türkei auf dem politischen Schafott zu opfern um es jedem Staatsoberhaupt recht zu machen. Denn wo fangen wir denn dann an? Wieso würde dann nicht für Saudi-Arabiens Herrschaften das gleiche gelten? Denn dort wird die Meinungsfreiheit schließlich auch regelmäßig mit Füßen getreten. Fangen wir dann auch dort an, den Leuten die das meiste Geld in unsere Wirtschaft pumpen eigene Gesetze und Rechte einzuräumen die den Normalsterblichen eben nicht zugänglich sind, weil sie sich keine tausend Anwälte leisten können?

Meine Meinung dazu ist klar. Die Meinungsfreiheit ist ein viel zu hohes Gut um es hier im politischen Poker öffentlich zu opfern. Denn das größte Gut ist doch, dass in unserer Gesellschaft ALLE Menschen ein Recht auf freie Meinungsäußerungen haben. Und das schliesst nunmal manchmal auch saublöde Kommentare und Satire die hart an der Grenze zum Geschmacklosen ist mit ein! Schönen Gruß an Herrn Böhmermann. Ich hoffe dass auch in dessen Leben bald nochmal Normalität einkehrt. Denn es ist es nicht wert, wegen hart an der Grenze zur Beleidigung stehenden Satire die ganze Karriere und das eigene Leben zu ficken. Die Pressefreiheit ist wichtig und muss in vielen kleinen Schlachten regelmäßig neu erstritten werden. Dass es jetzt aber in so einer grenzwertigen Angelegenheit, die nicht viel mit seriösem Journalismus zu tun hat, geschehen muss ist schade…denn eigentlich will man dem Herrn Böhmermann einfach mal nur kurz in den Arsch treten. Aber dadurch dass sich die Sache inzwischen aufgrund der unprofessionellen Reaktion von Herrn Erdogan zu einem Politikum entwickelt hat muss man einfach geschlossen hinter dem Mann stehen und die Pressefreiheit bis auf das Letzte verteidigen.
Denn genau das macht eine freie Gesellschaft aus. Jeder hat ein Recht auf freie Meinung…auch die Dummen! Und in Deutschland kann eben kein Diktator oder Politiker kommen und den Medien diktieren was sie zu schreiben haben oder welchen Blogger mal wieder öffentlich ausgepeitscht wird.

Filmfreak.org - Newsletter

Schreibt Euch für den Newsletter ein um News per Email und Links zu interessanten Artikeln zu erhalten oder an Verlosungen teilzunehmen.

Habt Dank!

Hoppla, das Internet ist kaputt!